Interview | Inga Nemirovskaia (fashion designer)

Im Rahmen der Austrian fashion association (AFA) habe ich mich mit einigen der präsentierenden Designer getroffen. Es geht mir nicht darum zu erfahren, ob sie Wien als Modestadt sehen oder wie sie ihre kommende Kollektion beurteilen. Diese Fragen, darf gerne ein anderer stellen. Mich interessiert viel mehr, wer sind die Menschen, die sich das harte Los ausgesucht haben und Mode machen. Und was mich viel mehr interessiert, wie trinken sie ihren Kaffee?
Inga und ich kennen uns aus Unizeiten, während ich nach Berlin und Amsterdam ging, zog sie in die Modemetropole London. Um genau zu sein nach East London, weil es dort halbwegs erschwinglich war. Sie steckte ihr ganzes Geld in ihre Arbeiten, denn immerhin machte sie ihren Master in Central Saint Martins.

Letztes Jahr im Mai besuchte ich sie in London und hatte dort mit ihr eine wunderbare Zeit. Jetzt ist wieder ein Jahr vergangen und viel ist passiert. Aber als Inga abgehetzt vor meiner Wohnungstür stand, war es als wäre sie nie weg gewesen. Inga gehört für mich zu den Menschen, bei denen man nach einem Gespräch nicht nur inspiriert ist, sondern sich gleich viel besser fühlt. Keine Ahnung wie sie das macht.
ingaAlter:
27

Wohnort:
Zwischen London und Wien

Kontakt:
www.inganemirovskaia.com

Lieblings-Kleidungsstück:
Eine schwarze Bomberjacke von Helmut Lang.

Was ist seit deinem Uni-Abschluss geschehen?
Im April war ich fertig, dann  ging es nach Neuseeland. Zurück in Wien bzw. London habe ich mich beworben und bin viel zwischen Wien und London hin und her gereist.

Gab es einen Punkt, wo du aufhören wolltest?
Es gab viele schwierige Punkte während des Studiums, aber aufhören wollte ich nie. Dafür war ich zu weit drinnen.

Was machst du morgens nach dem Aufstehen als Allererstes?
Kaffee und Zigarette. (Kann ich bestätigen, Madame raucht und trinkt zuerst ihren Kaffee, bevor sie einen überhaupt einmal ansieht.)

Dein größtes Erfolgserlebnis?
Masterabschluss in Central Saint Martins.

Dein wichtigster Charakterzug?
Ich bin sehr stur und das ist gut so.

In welchem Film hättest du gern mitgespielt?
Wings of Desire von Wim Wenders.

Wo würdest du gerne leben und warum?
Wien, weil die Lebensqualität hier so viel besser ist als z.B. in London.

Wie trinkst du deinen Kaffee?
Bisschen Milch, kein Zucker.

Wenn ich dich zuhause besuche, was würdest du für mich kochen:  
Take away bestellen, haha. Ich kann nicht kochen, wie du weißt.

Das letzte Wort:
Danke dir!DSC_5629

Nein liebe Inga, danke dir!!!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s