Giveaway | Ein Song, 1000 Erinnerungen

 

Mit Musik verbinden wir oftmals viele Geschichten. Es gibt immer einen Song, der uns an unsere erste Liebe erinnert (in meinem Fall „Little Sister“ von Queens Of The Stone Age), an unsere beste Freundin, an eine tolle Party, zu dem wir gerne kochen, putzen oder Sport machen. Musik lässt uns manchmal ausdrücken, was wir nicht sagen können.

Musik fängt uns auf, wenn es uns schlecht geht, macht uns noch glücklicher, wenn wir eh schon durch die Wohnung springen und manchmal beruhigt sie uns nach einem langen Tag.

So unterschiedlich Menschen sind, so unterschiedlich sind ihre Musikgeschmäcker.

Ich habe lange über die wichtigen Songs in meinem Leben nach gedacht, mir fiel sofort der Bob Dylan Song ein: Just Like A Woman. Dieses Lied ist nicht nur einer meiner Lieblinge, jedes Mal wenn ich daran denke, ist es wie ein Stück zuhause. Es fühlt sich gut an. Aber oft sind es auch Songs, die man schon fast wieder vergessen hat. Ich stand vor kurzem im Supermarkt und plötzlich kam „Teenage Dirtbag“ von Wheatus, ich hatte das Lied schon beinahe vergessen und dann tauchte es plötzlich wieder auf. Ich stand wie gefesselt vor dem Milchregal und meine Gedanken waren einfach bei dem einen Moment, mit dem ich den Song wohl für immer verbinden werde. Weil wir ja in Wien leben, riess mich eine recht unfreundliche alte Dame aus meinen Gedanken, indem sie mich mit ihrem Rollator beinahe umfuhr. Auch das wird jetzt ein Teil dieses Liedes sein.

Ich habe früher immer mit meinem IPod Musik gehört, dieser ist mittlerweile nicht mehr der neueste und verliert in letzter Zeit einfach zu viel Akku.

So habe ich mir also angewöhnt, auf dem Handy Musik zu hören. Da ich aber ein HTC besitze und die Musik Überspielung von Laptop zum Handy nicht geklappt hat, wahrscheinlich liegt es an meiner Technik-Unfähigkeit, stand ich ohne meine geliebten Songs da. Leicht verzweifelt, fragte ich meinen besten Freund, was ich denn machen kann und der schaute mich nur groß an und fragte mich, hast du gar kein Spotify? Die Lösung für mein Problem war so nah und so einfach.

Ich installierte mir sofort die App und schon ging es los. Ich erstellte mir meine Playlists, welche ich wiederum auf Offline einstellte, so dass ich sie auch unterwegs hören konnte, ohne ins Internet gehen zu müssen. Da ich den Premium Account testete, welcher pro Monat nur 10 Euro kostet, hatte ich auch nicht das Problem mit der lästigen Werbung.

Jetzt kann ich mir mein Leben ohne Spotify gar nicht mehr vorstellen, wenn ich aus dem Club gehe und einen Ohrwurm habe, schalte ich Spotify ein und höre das Lied am Heimweg rauf und unter. Ich kann jeder Zeit meinen Freunden meine Playlists schicken oder sie öffentlich für sie zugänglich machen. Statt dem romantischen Mixtape habe ich jetzt schon eine zuckersüße Spotify Playliste geschickt bekommen.

Du willst Spotify Premium auch für drei Monate kostenlos testen? Dann schreib mir einen Kommentar mit deinem Lieblingslied oder erzähle mir die Geschichte zu deinem besonderen Song und gewinne drei Monate werbefreien Musikgenuss.

Das Gewinnspiel endet am 15.1.2015.

Viel Glück!

8 Gedanken zu “Giveaway | Ein Song, 1000 Erinnerungen

  1. Mein liebstes Lied, ist nicht nur ein Song, sondern das ganze Album My Beautiful Dark Twisted Fantasy von Kanye West, und vor allem auch der Film, der eine Geschichte über das Album zeichnet http://bit.ly/1vVkt6D

  2. Laut den “Plays” in meiner iTunes Liste ist mein Lieblingskünstler A$AP Rocky bzw. das Album “Long.Live.A$AP”. Es ist das breite Spektrum von elektronischen Einflüssen, wie in “Wild For The Night”, über fette Beats bei dem Track “Goldie”, bis hin zu melodischen Rhythmen in “Fashion Killa” in Verbindung mit schlauen Texten/Reimen, dass es so besonders macht. Die meisten Lieder lassen einen einfach hart/gut fühlen und erinnern mich daran attitude zu haben, vorallem beim Mitrappen. Sentimentale Erinnerungen kommen teilweise nur hoch bei Fashion Killa weil es für mich irgendwie so ein Herbst/Winter Lied ist. Auch ob meiner Affinität zu Mode und Lifestyle, um diese Themen geht es ja unter anderem in deinem Blog, ist er für mich ein Avantgarde und hat es durch seine Musikvideos, gemeinsam mit der Ikone Kanye, geschafft Style und Brands wie Balenciaga, Maison Margiela, YSL, Alexander Wang, Lanvin, Balmain, Comme des Garçons etc. mit dem Hip Hop Genre zu vereinen und dort zu etablieren.

    Zitat A$AP Rocky: “I have a Rolex, but no diamonds. Rappers wear diamonds to compensate for a lack of fashion sense.”

  3. voll lustig, „little sister“ war auch mein lieblingslied früher… dann hat mich „i need some fine wine and you, you need to be nicer“ von The Cardigans sehr angesprochen und heute läuft bei mir „stranger“ von Mothxr in Dauerschleife

  4. ich kann nach wie vor nicht aufhören zu tanzen wenn ich one day höre ;) und ich weiß du auch nicht. deswegen die erinnerung.

  5. wanda- „schickt mir die post“ weil ich es nach meiner trennung immer gehört habe und es mir jedes mal besser ging.

  6. I will survive.
    Den Song habe ich schon so oft gesungen, und so viel gelacht dabei.
    Ein ewiger Klassiker!
    Wäre nur zu schön den auf meinem Spotify Premium Account zu hören ;)

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s